Meditativer Reisetag

IMG_5839

Mit dem Mond am Flügel bei Mitternachtssonne Richtung Osten.

So leicht kann eine 24h Reise zu grossem Stress ausarten. Wir hatten Glück und kamen sanft und mit angenehm langen und beschaulichen Pause zwischendurch in Europa an.

IMG_2144

Auch wenn ich das Fliegen aus verschiedensten Gründen nicht gut finde gibt es viel erstaunliche Schönheit unterwegs.

IMG_5859

Sanft über der Wolkendecke dahin schweben unter der es manchmal einfach nur grau, stürmisch und regnerisch ist.

IMG_2149

Beeindruckende Vulkane, die aus der Kette der normalen Berge herausragen.

IMG_2151

Mount Rainier in Washington State…

IMG_2157

…den man auch vom Boden aus (Seattle, WA) sehr gut sehen kann.

 

IMG_5843

Immer wieder lerne ich mehr dazu, wie es unendlich viele Möglichkeiten gibt, ruhig und beschaulich alle Situationen zu erleben, auch wenn ich mich erschöpft, übermüdet, befremdet und aus dem Rhythmus fühle.

IMG_2173

Und langsam nähern wir uns Europa und damit vollen Flughäfen mit lustigen Ereignissen.

Auch ist es sehr interessant, die eigene Kultur für einen kurzen Moment mal wieder mit frischen Augen von aussen zu sehen, bevor die gewohnten Muster sehr schnell wieder Überhand nehmen.

IMG_5855

Euch eine schöne Woche und

alles Liebe

von Anka

 

 

Und weiter geht die Reise 1

FullSizeRender-68

Nach Jahren unseres Lebens in dem extremen Klima von New Neu Mexiko planen wir nun unser Leben auf neue Weise. In den nächsten Monate wird es in Nordeuropa weitergehen.

Es ist anstrengend (und interessant), an verschiedenen Orten zu leben, aufregend und auch stressig. Dies sind nicht unbedingt die besten Bedingungen für eine meditative Lebensweise. Ein ruhiger, entspannter Lebensstil braucht Klarheit und Vertrauen. Einige Entscheidungen und die Fähigkeit sich sanft an all die Dinge anpassen zu können die man nicht ändern kann, machen dies sehr viel leichter.

Hilfe durch kleine tägliche Dinge

FullSizeRender-69

Wir stellen fest, dass mit einer interessierten Offenheit für das was als Nächstes kommt und einem ganz praktischen Plan B, solche grossen Veränderungen nahezu mühelos geschehen und sogar schön sein können.

Daher begrenze ich mich im Moment auf die kleinen Dinge um mich herum und in der Natur: Die Blumen und Samen, die Aktivität der Tiere und das, was ich selbst esse, meine tägliche Praxis und all die gewöhnlichen Aktivitäten. All diese verschiedenen kleinen Dinge und mein Gewahrsein in den jeweiligen Momenten bleiben inmitten dieser grossen Veränderungen recht ähnlich. Dies gibt mir ein Gefühl von Kontinuität in Zeiten voller Veränderungen.

FullSizeRender-70

Man kann es Achtsamkeit nennen, oder eine meditative Weise zu leben. Für mich sind diese Wochen mal wieder eine Bestätigung dafür, wie universell hilfreich diese meditativen Methoden sind für unser ganz alltägliches Leben, in dem es immer auch viele Veränderungen gibt. Sie helfen uns stabil, offen und resilient zu sein.

Hier sind wir noch in unserem gemütlichen Adobehäuschen, aber schon bald wird alles in Kisten verstaut sein und wir befinden uns auf der langen Reise über den Atlantik nach Nord-Europa. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten, und hoffe rechtzeitig wieder hier aufzutauchen.

Alles Liebe und eine schöne Woche,

Eure Anka